Seiteneinsteiger in den Lehrerberuf

Sie wollen sich beruflich verändern? Sie möchten mit Kindern und Jugendlichen arbeiten? Sie haben Ihre Begabung und Freude zu unterrichten erst später entdeckt?

Der Bedarf an Lehrerinnen und Lehrern ist in Sachsen-Anhalt stark gestiegen. Deshalb suchen wir – bei Erfüllung der Einstellungsvoraussetzungen – Menschen, die unsere Lehrkräfte an den Schulen als „Seiteneinsteiger“ verstärken. Sie sollten konfliktfähig, belastbar und flexibel sein. Es kommt ein Einsatz als unbefristete Lehrkraft in Frage, aber auch für einen begrenzten Zeitraum als Vertretungslehrkraft. Eine befristete Einstellung ist eine Möglichkeit, um praktische Erfahrungen zu sammeln und Ihre Eignung zu testen.

Einen umfassenden Selbsttest finden Sie auch hier: Career Counseling for Teachers.

1. Einstellungsvoraussetzungen für die unbefristete Einstellung

In besonderen Bedarfsfällen können Personen ohne grundständige Lehrerausbildung in den Schuldienst eingestellt werden, sogenannte Seiteneinsteiger. Die Entscheidung hierüber wird stellen- und ausschreibungskonkret vom Bildungsministerium getroffen. 

Notwendige Voraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium, welches an einer Universität oder gleichwertigen Hochschule mit einem Diplom oder einem gleichwertigen Abschluss oder nach einem akkreditierten Studiengang an einer Fachhochschule mit einem Master-Abschluss beendet wurde. 
 Aus Ihrer Ausbildung muss sich mindestens ein Schulfach ableiten lassen. Ob die nachgewiesenen Studienleistungen in Inhalt und Umfang dafür ausreichend sind, prüfen wir, wenn Sie Ihre Bewerbung einreichen.

Mit einem ausländischen Hochschulabschluss, der diese Kriterien erfüllt, ist ein Seiteneinstieg in den Lehrerberuf ebenfalls möglich. Die Gleichwertigkeit mit deutschen Bildungsabschlüssen muss durch die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der BRD (KMK) festgestellt sein. Falls Sie Deutsch nicht als Muttersprache sprechen, benötigen Sie Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1 als Voraussetzung für eine Berufsausübung.

Andere Qualifizierungsabschlüsse sind für einen Seiteneinstieg in den Lehrerberuf nicht ausreichend. Abweichende Regelungen davon gibt es für Fachpraxis-Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen.

Mit Abschluss des Arbeitsvertrages verpflichten sich die Bewerberinnen und Bewerber, innerhalb der ersten beiden Jahre des Arbeitsverhältnisses ihre pädagogische Eignung nachzuweisen und an entsprechenden Fortbildungskursen teilzunehmen.“

Beachten Sie bitte, ob in der Ausschreibung hinter der konkreten Stelle eine Öffnungsoption vermerkt ist.

2. Einstellungsvoraussetzungen für die befristete Einstellung

Die nötigen Voraussetzungen sowie angesprochene Personengruppen entnehmen Sie bitte unserem Menüpunkt „Vertretungslehrkräfte - befristet“.

3. Bewerbung

Bewerben Sie sich bitte ausschließlich auf konkret ausgeschriebene Stellen. Senden Sie uns keine Initiativbewerbungen.

Die ausgeschriebenen Stellen finden Sie jeweils in unseren Menüpunkten „Lehrkräfte – unbefristet“ und „Vertretungslehrkräfte – befristet“.
 
Die Bewerbung auf unbefristete Stellen erfolgt ausschließlich im online-Verfahren über die Plattform „Matorixmatch“. Ein entsprechender Zugang wird mit der jeweiligen Ausschreibung veröffentlicht.

Allgemeine Informationen zum Einstellungsverfahren finden Sie in ebenfalls unserem Menüpunkt „Lehrkräfte – unbefristet“.

4. Qualifizierungsmöglichkeiten

Seiteneinsteiger erhalten vom Kollegium vor Ort Unterstützung bei der Einarbeitung und werden möglichst schnell in den Schulalltag integriert.
Das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung (LISA) bietet zahlreiche Qualifizierungsangebote, um Sie mit dem nötigen pädagogisch-didaktischem Rüstzeug auszustatten.

Alle Angebote finden Sie auf den Seiten des Bildungsservers.

Die Anmeldung zu diesen Angeboten erfolgt über das Portal elTIS. Die Zugangsdaten erhalten Sie bei einer Einstellung als Lehrkraft. 

Ansprechpartner zu den Angeboten für Seiteneinsteiger im LISA sind Susann Adolphs, Romy Kronjäger und Nicole Massag.
Die Kontaktdaten finden Sie auf dem Bildungsserver.

5. Entgelt

Die Einstellung erfolgt in einem privatrechtlichen Beschäftigungsverhältnis nach TV-L.

Die Eingruppierung richtet sich nach der Entgeltordnung für Lehrkräfte. Die individuelle Eingruppierung erfolgt in Abhängigkeit von ihrer konkreten Tätigkeit an der jeweiligen Einsatzschulart sowie Ihrer bisherigen Ausbildungsabschlüsse. Je nach Ausbildungsvoraussetzungen und Qualifikation ist regelmäßig eine Eingruppierung zwischen den Entgeltgruppen von E 9 bis E 13 möglich.

Welche konkreten Euro-Beträge sich aktuell hinter den Entgeltgruppen verbergen, finden Sie auf den Seiten der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL).

6. Rechtsrundlagen

Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland: Gestaltung von Sondermaßnahmen zur Gewinnung von Lehrkräften zur Unterrichtsversorgung, Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 05.12.2013

http://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2013/2013_12_05-Gestaltung-von-Sondermassnahmen-Lehrkraefte.pdf)

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Kontakt:

Die Bewerbungsstelle Personalgewinnung

Ernst-Kamieth-Straße 2
06112 Halle (Saale)

Aus organisatorischen Gründen müssen die Besuchs- und Sprechzeiten aktuell  leider eingeschränkt werden. Sie erreichen uns bis auf Weiteres wie folgt:

Besuchszeiten

Mo     10:00 – 12:00 Uhr
Mi       14:00 – 16:00 Uhr

oder nach Vereinbarung


Telefonsprechstunden

Di       10:00 – 11:30 Uhr und 
           13:30 – 15:00 Uhr
Do      13:30 – 15:00 Uhr

Das Landesschulamt strebt eine rasche Ausdehnung der Besuchs- und Sprechzeiten an.

Telefon:

Frau Kordula Karstädt
(Referentin)
+49 345 514 1183

Frau Christiane Glaß

(Sachbearbeiterin)
+49 345 514 1731 

E-Mail: Lehrereinstellungen(at)lscha.mb.sachsen-anhalt.de

Fax: +49 345 514-2085