Menu
menu

Anerkennung ausländischer Schulzeugnisse und Bildungsnachweise


Anerkennung ausländischer Schulzeugnisse und Bildungsnachweise


Ihre Ansprechpartnerinnen:

Frau Liebigt

Frau Klanert

Frau Stadör


E-Mail: LSCHA-anerkennung(at)sachsen-anhalt.de 

Telefonische Sprechzeiten:
Montag, 10 bis 12 Uhr 
Mittwoch, 13 bis 15 Uhr
Telefon: +49 340 23016969

Anfragen zu Vorgängen können in der telefonischen Sprechstunde aufgrund des Datenschutzes nur dem Antragsteller bzw. dem Bevollmächtigten gegenüber beantwortet werden.

Wir möchten Sie bitten, von Anfragen zum Bearbeitungsstand nach Antragstellung möglichst 6 Wochen abzusehen, da jede Anfrage zum Sachstand die eigentliche Antragsbearbeitung verzögert.


Postanschrift:
Landesschulamt, Ref. 22
z.H. Frau Liebigt, Frau Klanert oder Frau Stadör
PF 200356
06004 Halle

Bitte senden Sie Ihre Antragsunterlagen vollständig per Post ein.
Denken Sie bitte daran, Ihre Kopien beglaubigen zu lassen und senden Sie uns nur nach Aufforderung Originalzeugnisse.


Beeidigte und öffentlich bestellte Dolmetscher/innen sowie Übersetzer/innen finden Sie hier.

Allgemeine Informationen zur Zeugnisanerkennung

Sie können Ihre im Ausland erworbenen Schulabschlüsse in der Zeugnisanerkennungsstelle in Sachsen-Anhalt einreichen, wenn Sie in Sachsen-Anhalt wohnen und die Anerkennung für eine Ausbildung, Studium oder sonstige Tätigkeit benötigen.

Nachdem Sie den Antrag ausgefüllt und alle notwendigen Unterlagen eingereicht haben, wird die Einstufung auf dem Niveau eines vergleichbaren deutschen Schulabschlusses geprüft. Der ausländische Schulabschluss muss ALLE Voraussetzungen des deutschen Schulabschlusses erfüllen.

Die Anerkennungsvoraussetzungen sind sehr vielschichtig und hängen immer vom Einzelfall ab.

Bitte beachten Sie, dass einige Universitäten im Rahmen des Zulassungsverfahrens  zum Studium die ausländischen Vorbildungsnachweise selbständig einstufen. Diese Einstufung hat in der entsprechenden Universität ihre Gültigkeit. Ein förmliches Anerkennungsverfahren durch die Zeugnisanerkennungsstelle in Sachsen-Anhalt wäre demnach nicht notwendig.

Ablauf

Bitte verwenden Sie zur Antragstellung das entsprechende Formular. Reichen Sie dieses  ausgefüllt zusammen mit den erforderlichen Unterlagen auf dem Postweg beim Landesschulamt Sachsen-Anhalt in Halle ein. 

Bitte senden Sie Ihren Antrag erst dann bei uns ein, wenn Sie alle notwendigen Unterlagen vorlegen können.

Bearbeitungsdauer

Die Bearbeitung der Anträge erfolgt grundsätzlich so schnell wie möglich. Die Bearbeitungszeit dauert aktuell mehrere Monate, auch wenn die Unterlagen vollständig eingereicht werden. Das trifft insbesondere bei gutachterlichen Anfragen zu. Die Anträge werden in der Reihenfolge des Antrageingangs bearbeitet.

In dringlichen Fällen, beispielweise der Aufnahme einer Ausbildung, senden Sie uns bitte eine Bescheinigung der Ausbildungsstätte oder des Betriebes mit.

In einigen Fällen ist es notwendig, dass wir von Ihnen weitere Unterlagen benötigen. Sollten Sie der Aufforderung innerhalb von 3 Monaten nicht nachgekommen sein, stellen wir das Anerkennungsverfahren ein.

Sie können zur Verkürzung beitragen, indem Sie die genannten Unterlagen vollständig einreichen und unser Antragsformular verwenden sowie eine aktuelle und regelmäßig genutzte E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme gut leserlich angeben.

 

Entscheidung

Nachdem alle Ihre Unterlagen vollständig bei uns eingegangen sind, wird Ihr Antrag geprüft. Anschließend wird Ihr Zeugnis bewertet und über die Gleichwertigkeit zu einem deutschen Schulabschuss entschieden. Sie erhalten eine Bescheinigung darüber.

Bewertet werden können nur Zeugnisse mit Fächer und Notenübersichten unter der Voraussetzung der Echtheit der Dokumente.

Ablehnung

Wenn das Landesschulamt Ihnen schriftlich mitteilt, dass Ihr Antrag abgelehnt wurde oder Ihnen kein deutscher Schulabschluss anerkannt wird, können Sie einen Schulabschluss nachholen.

https://bildung.sachsen-anhalt.de/schulen/weitere-schulinfos/schulformen/allgemein-bildende-schulen/zweiter-bildungsweg/nichtschuelerpruefungen/

 

Rechtsgrundlagen:

 

 

 

 

                                       © Landesschulamt 2017

Wichtiger Hinweis:

Derzeit sind Besuche nur im Ausnahmefall und nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Hinweise zu besonderen Regelungen erhalten Sie in Vorbereitung Ihres Besuches. Wir bitten um Berücksichtigung.

 

Das Landesschulamt ist seit dem 29.08.2014 zugelassener Träger nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung AZAV.

Weitere Informationen finden Sie im Stichwortverzeichnis unter Bildungsgutscheine