Anerkennung ausländischer Schulzeugnisse und Bildungsnachweise


Anerkennung ausländischer Schulzeugnisse und Bildungsnachweise - Mittlerer Schulabschluss


Ihre Ansprechpartnerinnen:

Frau Liebigt
E-Mail: kathrin.liebigt(at)lscha.mb.sachsen-anhalt.de

Frau Klanert
E-Mail: birgit.klanert(at)lscha.mb.sachsen-anhalt.de

Telefonische Sprechzeiten:
Mittwoch, 13 bis 15 Uhr
Telefon: +49 340 23016969


Postanschrift:
Landesschulamt, Ref. 22
z.H. Frau Liebigt oder Frau Klanert
PF 200356
06004 Halle

Einzureichende Unterlagen

Antragsformular - Feststellung der Gleichwertigkeit des Abschlusses

Bitte senden Sie Ihre Antragsunterlagen vollständig per Post ein.
Denken Sie bitte daran, Ihre Kopien beglaubigen zu lassen und senden Sie uns keine Originalzeugnisse ein.
Beeidigte und öffentlich bestellte Dolmetscher/innen sowie Übersetzer/innen finden Sie hier.

     


Anerkennung ausländischer Schulzeugnisse und Bildungsnachweise - Abitur/ Hochschulzugang


Ihre Ansprechpartnerinnen:

Bereich Süd/ Standort Halle
(Burgenlandkreis, Landkreis Mansfeld-Südharz, Saalekreis, Stadt Halle, Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Stadt Dessau-Roßlau, Landkreis Wittenberg)

Landesschulamt, Ref. 24
Ernst-Kamieth-Str. 2
06112 Halle

Frau Schaffrath, Raum CE.51
E-Mail: katrin.schaffrath(at)lscha.mb.sachsen-anhalt.de
Telefon: +49 345 514 1959

Bereich Nord/ Standort Magdeburg
(Salzlandkreis, Landkreis Harz, Landkreis Börde, Stadt Magdeburg, Landkreis Jerichower Land, Altmarkkreis Salzwedel, Landkreis Stendal)

Landesschulamt, Ref. 24
Turmschanzenstr. 32
39114 Magdeburg

Frau Matschke, Raum 2 05
E-Mail: stefanie.matschke(at)lscha.mb.sachsen-anhalt.de
Telefon: +49 391 567 5871 


Ausländische Bildungsnachweise werden vom Landesschulamt dahingehend geprüft, ob eine Hochschulzugangsqualifikation erteilt werden kann.

Die Anerkennungsbescheide dienen als Nachweis einer Berechtigung zum Besuch einer Universität oder Fachhochschule.

Die Anerkennung wird auf der Grundlage der Beschlüsse der Kultusministerkonferenz vorgenommen. Die Bewertungsvorschläge der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen werden in der Entscheidung berücksichtigt.

             

 

 

Einzureichende Unterlagen:

1.    Antragsformular

2.    Kopie des Personaldokumentes

3.    Kopie der Urkunde bei Namensänderung

4.    Kopie des letzten deutschen Zeugnisses

5.    Kopie des originalsprachlichen Zeugnisses über den schulischen Abschluss mit Notenübersicht

6.    Kopie der von einem/einer allgemein beeidigten Übersetzer/in / Dolmetscher/in angefertigten Übersetzung des Zeugnisses über den schulischen Abschluss

7.    Kopie des originalsprachlichen Zeugnisses über eine universitäre Ausbildung/Studium mit Notenübersicht

8.    Kopie der von einem/einer allgemein beeidigten Übersetzer/in / Dolmetscher/in angefertigten Übersetzung des Zeugnisses über eine universitäre Ausbildung/Studium

Hinweis:

Alle einzureichenden Kopien müssen amtlich beglaubigt sein! Bitte reichen Sie keine Originalzeugnisse ein.

Rechtsgrundlagen:

 

 

 

 

                                       © Landesschulamt 2017

  • Facebook-Icon
  • YouTube-Icon
  • Twitter-Icon
Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Vorübergehend hat das Landesschulamt mittwochs keine Sprechzeit. Wir bitten im Einzelfall um Terminvereinbarung.

   

 

Das Landesschulamt ist seit dem 29.08.2014 zugelassener Träger nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung AZAV.